Aktuell - Magazin Infinity

Direkt zum Seiteninhalt
Weihnachtskonzerte des Hamburg Polizeichors

zur Bildergallerie geht es hier...
Noch nicht in Weihnachtsstimmung?
 
Ihnen fehlt der Schnee um so richtig in weihnachtliche Stimmung zu kommen? Einen Tipp hätten wir: Besuchen Sie doch einmal eines der heißbegehrten Weihnachtskonzerte des Polizeichors Hamburg von 1901, der auf eine lange Tradition zurückblickt… immerhin weit über 100 Jahre. Inzwischen hat sich der Polizeichor auch für alle sangesbegeisterten Bürger geöffnet, was den Chor schnell zu einem beliebten und gern gehörten Klangkörper entwickelt hat.
 
Freunde der Chormusik jedenfalls dürften auf dem Weihnachtskonzert am 12. Dezember 2017, voll auf ihre Kosten gekommen sein. Eine weniger erfreuliche Nachricht dabei ist, dass es leider keine Karten mehr für das 2. Konzert am 16. Dezember 2017 gibt. Doch wer den Polizeichor gerne einmal live erleben möchte, dem bietet zumindest das Konzert des Polizeichors Hamburg, am 5. Mai, in der Laeiszhalle dazu Gelegenheit. Näheres in unserer Februar-Ausgabe 2018.
 
Neben dem Polizeichor unter der Leitung von Kazuo Kanemaki und Masanori Hosaka, traten die Hamburger Alsterspatzen unter der Leitung von Jürgen Luhn auf. Weiter Mitwirkende waren das Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg, unter der Leitung von Michael Klaue, der Johannes-Brahms-Chor Hamburg unter der Leitung von Kazuo Kanemaki, sowie Sopranistin Nivea Freitas, Piano Jaerim Kim, Orgel Mari Fukomoto und Klarinette Jessica Turnbull. Die Moderation übernahmen Theresa von Tiedemann. Den Termin am 5. Mai 2018, sollten Sie sich auf jeden Fall schon einmal vormerken.


67. Charity Bazaar des Deutsch Amerikanischen Frauenclubs Hamburg
Wir gratulieren Marianne Clemens zum 105. Geburtstag!!!!

Bis vor wenigen Jahren spielte sie sogar noch aktiv Tennis. Rüstig jedenfalls ist sie. Obgleich ihr schon so manches Missgeschick passierte. Erst vor wenigen Jahren wurde sie von einem rücksichtslosen Radfahrer, der sich nicht einmal um sie gekümmert hatte, umgefahren. Und was macht Marianne Clemens? Sie rappelt sich wieder hoch und setzt ihren Weg einfach fort… und dass mit über Einhundert Jahren. So ein Missgeschick jedenfalls hält die rüstige Marianne Clemens längst nicht davon ab, sich selbst stundenlang auf den Charity Bazaar hinzustellen, um die Arbeit des DAFC, dem sie übrigens seit 6 Jahrzehnten angehört, zu unterstützen. In diesen Tagen nun, genau genommen am 23. November 2017, feiert Marianne Clemens ihren 105. Geburtstag… und dazu wünscht ihr das Magazin INFINITY, das was man bei solch einem betagten Alter nur wünschen kann: Das sie sich auch in den kommenden Jahren noch bester Gesundheit erfreuen kann. Herzlichen Glückwunsch und noch viele schöne Jahre Marianne Clemens.
 
Traditionell steht der Charity Bazaar des DAFC unter der Schirmherrschaft des jeweils amtierenden amerikanischen Generalkonsuls/Konsulin Hamburg. So war es dann auch am 19. November bei der diesjährigen Eröffnung des 67. Charity Bazaar im Grand Elysée Hotel Hamburg.
 
Nach einleitenden Worten Dorothee Hagens, der Präsidentin des Deutsch Amerikanischen Frauen Clubs Hamburg, traten der US Generalkonsul von Hamburg, Richard Yoneoka und seine Gattin Kathrin vor das Mikrofon und begrüßten die Besucher in deutscher und englischer Sprache, die schon ungeduldig auf die Eröffnung warteten.
 
Natürlich ließen es sich der US Generalkonsul und seine Frau Kathrin nicht nehmen, selbst ein wenig auf dem Charity Bazaar zu stöbern. Ob sie dabei etwas gefunden haben… wer weiß?
 
Über das umfangreiche Angebot, das von Reisen bis zur Designer-Mode, Neues oder Gebrauchtes, Antikes und Kurioses reichte, konnte sich wirklich keiner beklagen. Sogar eine Modenschau gab es und … und … und …, so dass Kinder und Erwachsene gleichermaßen auf ihre Kosten kamen. Wer etwas suchte, dürfte nicht ohne sein Schnäppchen gemacht zu haben, den Heimweg angetreten sein. Vielleicht war ja auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk für die Lieben dabei. Auf jeden Fall konnte sich der DAFC einem großen Besucherandrang erfreuen, der dem Verein rund 32800 € für sein weiteres soziales Engagement  bescherte. Wir wünschen dem DAFC auch weiterhin viel Erfolg.
„Friends of Britain e.V.“ Schirmherr und britischer Honorarkonsul
Nicholas Teller übergibt Spenden in Höhe von 18.000 Euro
Schauspielerin Sandra Quadflieg nimmt für die Benita Quadflieg
Stiftung 12.000 Euro in Empfang

Hamburg, 14. November 2017 – Eifrig verkaufte das Team des Vereins Friends of Britain e.V. am 5./6. August auf dem Lifestyle-Event British Flair Tausende von Tombolalosen. Nun kommen der Erlös der Tombola sowie Einnahmen aus weiteren Aktionen, wie dem Gummistiefelweitwurf oder der Mitfahrt bei der Oldtimerparade, karitativen Projekten in Hamburg zugute. Spenden in Höhe von insgesamt 18.000 Euro werden am Abend, den 14. November 2017, um 18.30 Uhr im Anglo-German Club, Hamburg-Harvestehude überreicht.
 
 
An erster Stelle der Begünstigten steht dieses Jahr die Benita Quadflieg Stiftung, die sich einer besonderen Herzensangelegenheit widmet: die Existenzsicherung und die Erweiterung des in Nienstedten liegenden Kinderhauses Mignon. In Familien finden hier Kinder, die aufgrund Kindeswohlgefährdung dauerhaft nicht bei ihren Eltern wohnen können, ein neues liebevolles Zuhause und erfahren meist erstmals in ihrem Leben Geborgenheit und einfühlsame Zuwendung. Die Stiftung durfte sich zum zweiten Mal auf der British Flair präsentieren. Jetzt kann sie sich über eine Spende in Höhe von 12.000 Euro freuen.
 
Weitere Spenden gehen u.a. an die Klinik-Clowns Hamburg e.V., Ankerland, die „Anglican Church of St Thomas Becket“ („Englische Kirche“) sowie an Musikmomente e.V.. Zur Spendenübergabe im Anglo-German Club lädt die erste Vorsitzende des „Friends of Britain e.V.“ Wendy Sprock. Während der vielen Jahre der Veranstaltungen „British Day“ und British Flairist es dem Verein gelungen, insgesamt weitaus mehr als EUR 400.000 an karitative Projekte in Hamburg und Umgebung zu spenden.
 
 
„Friends of Britain e.V.“ – www.friends-of-britain.de – besteht seit 2011. Der Zweck des Vereins ist die Entwicklung und Stärkung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Angehörigen der deutschen und der britischen Nation in und um Hamburg. Diese Förderung der Völkerverständigung wird insbesondere durch die Organisation und Veranstaltung der alljährlichen „British Flair“ auf dem Gelände des Hamburger Polo Clubs verwirklicht. „British Flair“ präsentiert die britische Nation in Form von Darbietungen landestypischer Sportarten, Tänze, Musik, Theater, Comedy, dem beliebten Open Air Proms Konzert u.a. und bietet einen Einblick in den britischen Lebensstil.
 

Rückfragen:
 
 
Für nähere Informationen wenden Sie sich gerne an: Friends of Britain e.V.: Wendy Sprock,
 
E-mail@wendysprock.com
Deutsch-Amerikanischer Frauen-Club (DAFC) lädt zum 67. Charity Bazaar ein.

Sie machen nur wenig von sich Reden, die netten Damen vom DAFC. Getreu ihrem Motto: Tu Gutes und sprich nicht darüber." Und wenn, dann höchstens um sozial schlechter gestellten Mitmenschen ihre Hilfe zu teil werden zu lassen. Und weil das so ist, möchten wir zumindest ein paar Sätze darüber verlieren.
 
Gegründet wurde der DAFC 1951 von deutschen und amerikanischen Frauen, um vornehmlich allein stehende Frauen mit  Kindern das tägliche Leben in der Nachkriegszeit zu erleichtern. Das ist nun schon viele Jahrzehnte her. Doch soll es nicht vergessen sein. So unterstützt der DAFC Hamburg, mit seinen Spenden auch heute noch viele soziale Einrichtungen, fördert den Schüler- und Studentenaustausch und vieles mehr. Um so etwas auf die Füße zu stellen, braucht´s einen gehörigen Background, wie ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und natürlich finanzielle Mittel, das die fleißigen Damen vom DAFC durch ihre Veranstaltungen, wie dem Lady-Lunch, Versteigerungen etc. und ihrem jährlich stattfindenden Charity Bazaar sowie durch Sponsoren einnehmen.
 
Wobei wir dann auch beim Thema wären... dem Charity Bazaar, zu dem der DAFC am 19. November 2017, von 12 bis 18 Uhr wieder ins Grand Elysee Hamburg, Rothenbaumchaussee 10, einlädt und sich auf viele Besucher freut. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Eine gute Gelegenheit, den Sonntag einmal anders zu verbringen, die Damen vom DAFC vielleicht persönlich kennenzulernen, dort zu Mittag zu essen oder den Sonntagnachmittag bei Kaffee und Kuchen dort zu genießen. Zahlreiche Lotterien, Tombolas, Spiel- und Verkaufsstände bieten Reizvolles an und locken zudem mit diversen Köstlichkeiten. Der Erlös aus dieser Veranstaltungen fließt natürlich wie immer karitativen und sozialen Einrichtungen zu. Eine bessere Gelegenheit für einen Sonntagsspaziergang gibt es wohl kaum. Bis dahin.

Ein Märchen der Brüder Grimm von Rainer Lewandowski, Musik Andreas Janssen unter der Regie von Laura und Michael Matthiesen.

Es waren einmal vor langer Zeit ein König und eine Königin, die wünschten sich so sehr ein kleines Kind. Doch so sehr sie sich es auch wünschten, es sollte einfach nicht passieren. So sprachen sie jeden Tag darüber: „Ach wenn wir doch ein Kind hätten!" Da trug es sich zu, als die Königin einmal im Bade saß, dass ein Frosch aus dem Wasser ans Land kroch, und zu ihr sprach: „Dein Wunsch wird erfüllt, und du wirst eine Tochter gebären", so beginnt das Märchen.

Mit einer lustigen und kindgerechten Fassung, stimmungsvollen Liedern sowie einer Tanzeinlage mit Kindern des Ballettstudios Beate Schüßler-Preuß möchte das Theater Schenefeld alle kleinen und großen Zuschauer in diesem Jahr erfreuen. Das Theater Schenefeld ist seit zweiundvierzig Jahren bekannt für seine liebevoll inszenierten Weihnachtsmärchen. Freuen Sie sich auf ein schönes Bühnenbild, farbenfrohe Kostüme und tolle Darsteller!

Aufführungstermine:
Sa. 09.12.17   um   14:00 Uhr + 17:00 Uhr
So. 10.12.17   um   14:00 Uhr + 17:00 Uhr
Fr. 15.12.17    um   19.30 Uhr (Märchen am Abend, ein besonderer Spaß für Erwachsene)
Sa. 16.12.17   um   14:00 Uhr + 17:00 Uhr
So. 17.12.17   um   14:00 Uhr + 17:00 Uhr

Karten unter 04101-606 141 sowie www.theater-schenefeld.de oder in den Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Heymann im Stadtzentrum Schenefeld, Schreibwaren Hollmann, Friedrich-Ebert-Allee 20 und Buchhandlung Cremer, Hauptstraße 51, Halstenbek.
 
Ort der Aufführung: Weihnachtsmärchen im FORUM Schenefeld (Schulzentrum, Achter de Weiden 30. Eintritt € 7,-
3 Dompakete im Wert von ca. je 200 € zu gewinnen!
Der Hamburger Winter-Dom 2017 ist eröffnet! nächster Artikel...
 

Während es bis zum Weihnachtsfest noch einige Wochen dauert, haben sich bereits erste Schausteller des Winter-Doms schon auf das Fest des Jahres mit Tannenbäumchen und funkelnden Lichtern vorbereitet. Jetzt braucht es nur noch ein wenig kälter zu werden und schnell macht sich festliche Stimmung breit … spätestens mit dem ersten Glühpunsch…

Mit neuen Fahrgeschäften und Motto-Partys beherrscht spätestens seit dem 3. November der Hamburger Winterdom wieder das Heiligengeistfeld. Rund 250 Schaustellerbetriebe mit insgesamt 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgen mit vielen Attraktionen bei Klein und Groß wieder für frohe Laune und Spaß. Neben zahlreichen Imbissständen und Bäckereien, stehen bei den jüngeren Besuchern in erster Linie natürlich die Fahrattraktionen im Fokus. Und so gibt es auch auf dem Winterdom wieder einige Neuheiten. Zu den neuen Attraktionen gehören: No Limit" … Eine freischwingende 360-Grad-Gondel, die auf 90 Stundenkilometer beschleunigt und Loopings in einer Höhe von 40 Metern ausführt. Starke Nerven und einen festen Magen benötigen Besucher auch für die „Königin der Riesenschaukel“. Wer bei Best XXL Exclusive einsteigt, wird in einer Höhe von 45 Metern hin- und hergeschleudert…. wahrlich nichts für schwache Nerven. Für kindgerechtes Vergnügen sorgen da schon eher die vielen anderen Fahrattraktionen, wie das Kettenkarussel „Ottifanten-Flieger“etc. Gruselig geht es bei den Dom-Geister und im Schloss Dracula zu... ein Gruselspaß für die ganze Familie. Doch auch wer hier nur zuschauen möchte findet hier sein Vergnügen… vielleicht bei einer heißen Apfeltasche, gebrannten Mandeln oder einem heißen Glühwein im Dorf auf der Sonderfläche.
 
Familientag und Feuerwerk
 
Geöffnet hat der Winterdom montags bis donnerstags von 15 bis 23 Uhr geöffnet, freitags und sonnabends von 15 bis 0 Uhr und sonntags von 14 bis 23 Uhr. Jeden Mittwoch ist Familientag mit vielen Ermäßigungen und jeden Freitag gibt es um 22.30 Uhr ein großes Feuerwerk.
 
Wenn Sie einen ausgiebigen Dom-Bummel gewinnen möchten, besuchen Sie uns auf unserer Internetseite: www.hm-infinity.de
und lösen das Rätsel, (Seite 35). Unter allen Einsendungen die bis zum 20. November bei uns eingehen, verlosen wir je ein Dom-Paket im Wert von ca. 200 €. Einsendungen bitte an:
 
HM Verlagsgesellschaft Ltd. Hauptstraße 29, 25469 Halstenbek.
 
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dampf  aus!

Saisonabschluss  im Hafenmuseum Hamburg

mit  Tauchvorführungen, Barkassenfahrten, Musik- und  Filmprogramm

am Sonntag,  dem 29. Oktober von 10 bis 20 Uhr nächster Artikel




Am Sonntag, dem 29. Oktober geht eine  weitere Saison des Hafenmuseums Hamburg zu Ende. In guter alter Tradition heißt  es zum Abschluss der Saison wieder „Dampf aus!“ und der Schwimmkran und der  Schutendampfsauger werden noch einmal tüchtig eingeheizt. Der Kugelhelmtaucher  wagt sich noch einmal in die kühlen Fluten der Elbe und zeigt, unter welchen  Bedingungen früher Berufstaucher im Hamburger Hafen gearbeitet haben. Zu  besonderen Blicken von der Wasserseite laden kleine Ausfahrten mit der Barkasse  FRIEDA EHLERS ein und zum letzten Mal in diesem Jahr können Kinder im Alter von  6 bis 10 Jahren beim Hafenpatent ihre Seetüchtigkeit und Kenntnisse in  Warenkunde nachweisen.

Zur musikalischen Unterhaltung spielt um  14 Uhr das Duo Saitensprung auf Western-Gitarren, Banjo, Mandoline, Tin Whistle  und Bodhrán die bestens Songs der irischen Folk-Geschichte und um 15 Uhr gibt es  für alle Gäste zum gemütlichen Ausklang Kaffee und Kuchen.

 

Zum Abschluss des Programms wird es um  18 Uhr dann noch einmal richtig irre: mit der Filmpräsentation von “Port of  Call“, einer im Juli 2017 im Hamburger Hafen gedrehten Serie der Plattform  irreality.tv. Aus einer fernen postapokalyptischen Zukunft machen sich zwei  musizierende Zeitreisende und ein Walross auf den Weg in das Hamburg von 2017  und die Serie handelt von dieser Expedition in den Hafen und von den Begegnungen  unterwegs. Gedreht wurde „Port of Call“ ohne fixes Drehbuch, stattdessen konnten  alle, die Spaß daran hatten, mitspielen und die Geschichte mitgestalten. Drehort  war neben der MS STUBNITZ, dem Duckdalben, der Kaffeeklappe und der Schaluppe  auch das Hafenmuseum Hamburg. Das Projekt wurde gefördert durch die Freie und  Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien und die Hamburgische  Kulturstiftung.

 
Es ist angerichtet
                                    PALAZZO bittet wieder zu Tisch!


 
 
Nach der erfolgreichen Spielzeit 2016/17 öffnet PALAZZO wieder für rund vier Monate die Türen seines Spiegel-Palastes und verspricht erneut eine gelungene Kombination aus erstklassiger Unterhaltung und Haute Cuisine. Mit seiner nostalgisch anmutenden Atmosphäre, den festlich gedeckten Tischen und dem stimmungsvollen Licht brennender Kerzen ist der Spiegelpalast der perfekte Ort, um den Alltag für einige Stunden zu vergessen um Momente voller Sinnesfreuden  zu genießen. Das Menü stammt erneut aus der Feder der beliebten Hamburger Spitzenköchin Cornelia Poletto, die damit zum vierten Mal die Speisenfolge für PALAZZO Hamburg kreiert.

Die neue Show „Glücksjäger“ unter der Regie von Maximilian Rambaek entführt die PALAZZO-Besucher in ein Casino-Hotel, das etwas abseits gelegen ist – und in eine Welt der Spieler, der einsamen Herzen, der Durchreisenden und der Gestrandeten. Geniale Artisten und brillante Künstler treffen hier auf liebenswerte Angestellte, verschrobene Individuen und dem Spielen verfallene Hotelbewohner. Was alle eint: Die Jagd nach dem, was ihnen verlorengegangen zu sein scheint: Das große Glück! Bereits im Foyer des Spiegelpalastes werden die PALAZZO-Gäste von dem charmanten Portier, Joel Baker, begrüßt – der auch noch einen Hang zu Comedy hat…

Internationale Künstler präsentieren unterschiedliche Spielarten des Varieté, die sich kongenial mit den Köstlichkeiten aus der Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs verbinden. PALAZZO schafft eine eigene Welt, in der erstklassige Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und stilvolles Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen und den Gästen ein einmaliger Abend geboten wird.

Am 11. November feiert die Dinner-Show (12. November 2017 bis 11. März 2018) mit einem neuen Programm und einem köstlichen Menü ihre diesjährige Premiere. Karten ab sofort unter Telefon 0186-388 883

Copyright: HM-Verlagsgesellschaft Ltd.
Zurück zum Seiteninhalt