HYLEEN „B-Side“ – eine aufregende Fusion aus Neo-Soul, Jazz, Funk, Soul und Pop

,
HYLEEN „B-Side“

Jung, hübsch und hochtalentiert – das genau sind die richtigen Zutaten, um für eine kleine Sensation zu sorgen. Die Medien jedenfalls sind begeistert.

Die in Cannes geborene Französin wird momentan als Supertalent des French Souls gehandelt – was nicht wirklich verwundert, verfügt sie doch über eine Gänsehaut erzeugende, leicht heiser klingende grandiose Stimme…. und sie spielt funky.

Gitarrenriffs wie Prince, sie bedient sich ganz nonchalant bei ihren Vorbildern der 70er und 80er Jahre und komponiert eine Pop-Melange mit sehr eigener Note. Statt gängiger Popstrukturen kombiniert die 27-Jährige Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin HYLEEN (gesprochen wie Eilien) Neo-Soul, Jazz, Funk, Soul und Pop Strukturen zu einer faszinierenden groovenden Fusion.

Noch vor VÖ ihres Aufregendem Albums „B-Side“ begibt sich Hyleen auf eine Release-Tour nach Deutschland und stellt sich ihrem Publikum zusammen mit ihren herausragenden Musikern Nicolas Viccaro (Drums) und Julien Boursin (Keyboards) vor. Ihre Stimme ist kraftvoll-leidenschaftlich und phrasiert, manchmal etwas heiser und mit leicht wiedererkennbarem Timbre. Hier und da fühlt man sich an Amy Winehouse erinnert, während sich ansonsten musikalische Inspirationen durch Prince, Stevie Wonder und diverse Neo-Soul-Stars bemerkbar machen. Ihr Album „B-Side“ wurde in Deutschland am 23. Februar 2018 veröffentlicht, nachdem HYLEEN in Japan damit schon einen großartigen Erfolg feiern konnte und auch in Indien schon größere Konzertsäle füllte. Record Release-Tour mit WOW Faktor: Hamburg, Im Nochtspeicher am 24. Mai 2018.