Saisonbeginn: Tiger toben im Schnee

Erwartungsvoll stürmte Hagenbecks Tigerfamilie am Freitagmorgen in das Außengehege: Gärtner, Tierpfleger und Auszubildende hatten bereits seit 7 Uhr Schnee aus der nahe gelegenen Eissporthalle Stellingen herangeschafft und ihn schubkarrenweise in das Tigergehege transportiert. Anschließend bauten gleich vier Auszubildende gemeinsam einen ganz besonderen Schneemann – mit Haaren und einer Tannenzapfennase. Zusätzlich hatte Reviertierpfleger Tobias Taraba den neuen Spielball der Tiger mit Fleisch bestückt und Tierpflegerin Alisa Goldammer hatte eine Eistorte aus Fleisch und Fisch kreiert. Als die drei Jungtiere voran in das Gehege stürmten, warteten daher gleich mehrere Überraschungen auf die aufgeregten Raubkatzen, die vor allem den Schneemann eingehend inspizierten – bis er rund 30 Minuten später unter den stürmischen Liebesbekundungen von Mischka zu Bruch ging.

Während das vierte Jungtier, Vitali, bereits wohlbehalten im schottischen Blair Drummond Safari Park angekommen ist, wird sein Bruder Mischka den Tierpark Hagenbeck in den kommenden Wochen in Richtung Japan verlassen. Zeit für alle Tigerfreunde, Raubkatzenfans und Hagenbeckbesucher, sich in den Frühjahrsferien von Mischka zu verabschieden. Damit der Abschiedsschmerz nicht allzu groß wird, bietet die LI-Zooschule eine winterliche Abwechslung an: Der Polarforscher im Einsatz ist ein Ferienprogramm für Kinder ab 10 Jahren, die auf eine Expedition ins Eismeer geschickt werden und dort nicht nur coole Experimente durchführen, sondern auch eine spannende Tauchfahrt im U-Boot erleben, die sie von der Meeresoberfläche bis auf den Meeresgrund führt. Aktuelle Termine und weitere Details finden Sie auf unserer Homepage. Mit dem Saisonbeginn am 2. März ist der Tierpark wieder bis 18 Uhr geöffnet und Gäste können den Nebeneingang am Gazellenkamp wieder nutzen. Außerdem gibt der Verein seine Futtertüten gegen eine kleine Spende an die Besucher ab und der Bollerwagenverleih ist ebenfalls wieder im Einsatz.

Foto: © LS = Lutz Schnier