What´s up in town?

Aus Anlass seiner Wahl zum Präsidenten der ESU*, empfing Howard M. S. Kroch und Frau Gabriele, sowie ein Komitee, rund 100 geladene Gäste und Weggefährten zu einer Cocktail Party ins Gästehaus der Universität Hamburg. Hier wurden die Gläser auf sein neues Amt als „President of the International Council of the Englisch Speaking Union (ESU)“ erhoben. Ein Verband mit Historie: 1918 wurde dieser von dem Journalisten Evelyn Wrench nach dem Ersten Weltkrieg gegründet. Sein Ziel war es die weltweite Verständigung untereinander zu verbessern – das Englische wurde dabei zum verbindenden Glied. Auch heute noch steht die ESU für ein globales Netzwerken, ist in 51 Ländern vertreten und bringt als Charity-Verband viele junge Menschen zusammen. Ein Engagement, das Kroch als gebürtiger Brite, der die meiste Zeit seines Lebens bis jetzt in Hamburg verbracht hat, und Honorarkonsul von Trinidad und Tobago ist, schätzt. „Es geht uns vor allem auch um einen kulturellen Austausch“, sagte er. Da Kroch als Mitglied der ESU und auch privat bereits in vielen Ländern gewesen ist, bekam er passender Weise zum Einstand eine Weltkarte von Norbert Schön, Meister vom Stuhl der englisch sprachigen Freimaurerloge, überreicht.Sämtliche Fotos sind im Fotostore veröffentlicht.

Bei Interessen an einzelnen Fotos können diese bei uns für € 1,30 pro Foto (Aufwandspauschale) bestellt werden, zuzüglich einmaliger Versandkosten von € 2,50.
Schreiben Sie uns hierzu bitte eine E-Mail an: info@hm-infinity.de

Die Fotos sind nicht für redaktionelle Berichterstattung zugelassen. Hierzu fragen Sie bitte gesondert an.

Fotos im Foto (Store)