Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe… Otto Waalkes der Allrounder

, ,

Am 22. Juli 2018 wurde Otto Waalkes 70 Jahre alt. Den meisten von uns ist der Blödelbarde durch seine Bühnenshows, Film- und Fernsehauftritte bekannt. Doch kann der Friesenjunge, wie er sich selbst gerne zitiert, („Bin ein kleiner Friesenjunge“) weitaus mehr. So scheint ein weiteres bislang verborgenes Talent in ihm zu schlummern: Otto als Maler! Wer hätte das vermutet? Und sein handwerkliches Repertoire hat viel zu bieten…. weitaus mehr als so mancher je vermutet hat. So sind in den vergangenen Jahren viele Kunstwerke von ihm entstanden. In seinen Gemälden beschäftigt er sich meist mit sich selbst, illustriert Star-Wars-Motive oder Musikmotive in Collagen. Weltbekannt ist sogar seine Signatur, der Ottifant.

Nun schien es dem Friesenjungen offensichtlich an der Zeit, seinen Fans einmal sein wahres Talent zu zeigen, dass er nicht nur Blödeln kann: Otto als Zeichner, Karikaturist und Maler! Und so zeigt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) in einer großen Ausstellung, gerade rechtzeitig zu seinem 70. Geburtstag, das bildnerische Gesamtwerk von Otto Waalkes:

Im Laufe der vergangenen Jahre, Jahrzehnte, entstehen erstaunlich viele Gemälde – Hommagen an Künstler, wie Leonardo da Vinci, Edward Hopper, Pablo Picasso, Edvard Munch oder Max Liebermann, die Otto dazu inspirierten. Auf seiner Excursion durch die Kunstgeschichte begegnet er seinen Vorbildern mit Respekt und bediente sich virtuos unterschiedlichster malerischer Techniken. Natürlich wären es keine Werke von Otto, wenn sein Humor nicht auch zu seinem Recht käme: Und wie gewohnt, schleicht sich der Komiker Otto in jedes seiner Werke und hinterlässt Spuren von Witz und Aberwitz.