68. Charity Bazaar des DAFC im Elysée -Hotel

Alle Jahre wieder lädt der DAFC (Deutsch Amerikanische Frauen Club Hamburg e.V.), regelmäßig im November zu seinem beliebten Charity-Bazaar…. in den Festsaal des noblen Elysée-Hotels, an der Rothenbaumchaussee. Eröffnet wurde der Charity-Bazaar – inzwischen 68. – durch den US Generalkonsul von Hamburg Richard Yoneoka und seiner Frau Kathrin, die sich im wechselseitigen Rhythmus das Mikrofon reichten.
Wie in jedem Jahr gab es neben Antikes und Kurioses, Secondhand-Designermoden, sowie allerlei Kunst und Kitsch, eine Tombola mit vielen wertvollen Gewinnen, und natürlich einen Truthahn, der traditionsgemäß in den USA am 22. November am Thanksgiving verspeist wird. „In Anlehnung an meine fränkische Heimat essen wir Serviettenklöße dazu“, verriet Kathrin Yoneoka.
Freuen wir uns doch für den DAFC, der mit den hoffentlich guten Einnahmen aus dem diesjährigen Bazaar, seine Aktivitäten weiter fortführen kann. Eine beachtliche Leistung die längst eine Würdigung verdient hätte, in Anbetracht seiner fast siebzig jährigen Geschichte. Doch daran denkt beim DAFC niemand.

Schmerzlich vermisst wurde Marianne Clemens, als eines der ältesten und längsten Mitglieder des DAFC. Die 105-Jährige die im Mai diesem Jahres verstarb, stand noch im vergangenem Jahr selbst am Spielstand.
Weitere Bilder gibt es hier